Neuigkeit

Sandhäuser Sonderstempel in der Festhalle vorgestellt


Bürgermeister Hakan Günes und Joachim Claus (rechts) stellen den Sandhäuser Sonderstempel vor.Das Sammlerherz schlug am vergangenen Samstag in Sandhausen höher: Beim Hardt-Großtauschtag in der Turn- und Festhalle stöberten zahlreiche Besucherinnen und Besucher an den Ständen der rund 50 privaten Sammler und professionellen Händler nach Schätzen für die eigene Sammlung. Dabei wurden Kästen mit historischen Ansichtskarten, Briefmarkenkataloge und Münzauslagen nicht nur sprichwörtlich unter die Lupe genommen.

Frankierter Briefumschlag mit dem Sandhäuser Sonderstempel 2023.Organisiert wird der Großtauschtag seit 1979 vom Briefmarken- und Münzentauschring Sandhausen e.V., seit dem Jahr 2000 unterstützt durch den Heidelberg Coin and Stamp Club. „Wir sind mit dem Besucherandrang und dem Angebot an den Tischen sehr zufrieden. Heute ist wieder für jeden etwas dabei“, erklärte Joachim Claus. Der Vorsitzende des Briefmarken- und Münzentauschrings freute sich besonders über den Besuch des Event-Teams der Deutschen Post: Erstmals seit genau 40 Jahren wurde der Hardt-Großtauschtag in Sandhausen wieder mit einem Sonderstempel bedacht – dieser zeigt das Sandhäuser Heimatmuseum und ist auf den 01.04.2023 datiert. Frankierte und gestempelte Briefumschläge waren für 2 Euro am Stand des Briefmarken- und Münztauschrings erhältlich. „Eine richtig tolle Idee und eine schöne Möglichkeit, für unsere Hopfengemeinde zu werben“, zeigte sich auch Bürgermeister Hakan Günes vom Sandhäuser Sonderstempel begeistert.

Der nächste Hardt-Großtauschtag in der Festhalle findet am 23. September 2023 statt.

An den Ständen in der Turn- und Festhalle herrschte reger Betrieb.

Redakteur / Urheber
Pressestelle Gemeinde Sandhausen